Freches für das Wohlsein der Arbeitnehmer

Ein Gesetz vom 4. August 1996 über ‚das Wohlbefinden der Arbeitnehmer‘ verpflichtet jeden belgischen Arbeitgeber dazu einen internen Dienst für Gefahrenverhütung und Schutz am Arbeitsplatz zu schaffen.[1] Das bedeutet konkret, dass jeder Arbeitgeber dazu verpflichtet ist einen so genannten „Gefahrenverhütungsberater“ vorzusehen. In einem Unternehmen mit weniger als zwanzig Mitarbeitern, kann der Arbeitgeber diese Funktion auch…

Für frühzeitige De-Radikalisierungsarbeit mittels interkultureller Aufklärung

Am 24. Mai 2016 war ein äußerst interessanter Artikel im GrenzEcho zu lesen unter dem Titel „Leicht entzündbare Kinder“. Zu Beginn des Artikels wurde der belgisch-palästinensische Islamforscher Montasser AIDe’emeh vorgestellt. Dieser gilt als ausgesprochener Experte in Fragen des Dschihad und der Radikalisierung junger Moslems. Er ist zudem bemüht um die Aufklärung, gibt Lesungen an Schulen…

Inklusion – Lernen fürs Leben

Im BRF-Artikel von Montag, den 23. Mai 2016, wurde das belgienweite, einzigartige Konzept der Gemeinsamen Schule Bütgenbach vorgestellt, an der Regelschüler und Kinder mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung gemeinsam unterrichtet werden. Unser Fraktionsvorsitzender, Gregor FRECHES, betonte in der heutigen Regierungskontrolle von Donnerstag, den 9. Juni 2016, dass dieses Konzept ausgeweitet werden sollte, da es…

Kinderbetreuung mit angepassten Öffnungszeiten – Betriebskrippen

Durch die Eröffnung der Kinderkrippe in ST. Vith und der von drei Nordgemeinden Geplanten sind weitere Schritte zur bedarfsgerechten Kinderbetreuung vollzogen worden. Jedoch wünschen sich viele Eltern eine an ihre Arbeitszeiten angepasste Kinderbetreuung. Diesen Vorteil bringt eine Betriebskrippe mit sich, da die Öffnungszeiten dem Bedarf der Mitarbeiter und somit auch der Betriebe angepasst sind. Doch…